In der Praxis oder Klinik die Führungsrolle lernen und übernehmen

Das oberste Gebot des ärztlichen Handelns ist es, den Patientinnen und Patienten bei dem Erhalt und der Wiederherstellung seiner Gesundheit zu unterstützen. Doch übernehmen Ärztinnen und Ärzte im Laufe des Berufslebens nicht ausschließlich Verantwortung für Patientinnen und Patienten, sondern als Führungskraft auch Verantwortung gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Besprechung in einem Krankenhaus

Viele Ärztinnen und Ärzte müssen in der eigenen Praxis oder in leitender Funktion auch als Führungskraft überzeugen und ein Team leiten. Doch nicht jede bzw. jeder verfügt automatisch über die hierfür notwendigen Kompetenzen und fragt sich vielleicht: Wie leitet man ein Team? Welcher Führungsstil ist am geeignetsten? Wie motiviert man Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu eigenständigem Arbeiten? Und wie funktioniert erfolgreiche Mitarbeiterkommunikation? Am wichtigsten ist es, sich der Rolle als Führungskraft bewusst zu sein und diese ernst zu nehmen.

Ob in Klinik oder Arztpraxis – Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anzuleiten gehört zum Arbeitsalltag vieler Ärztinnen und Ärzte. Doch Personalführung bedeutet mehr, als nur Aufgaben zu verteilen und einmal im Jahr ein Mitarbeitergespräch zu führen. Kluges Führen beinhaltet viel Reflexion und Arbeit am eigenen Verhalten. Denn am Umgang mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und an der individuellen Kommunikation zeigt sich, wie gut man der Rolle als Führungskraft gewachsen ist.

Wie ist die Stimmung im Team und die Atmosphäre in der Praxis?

Um sich ein Bild von der aktuellen Stimmungslage in der eigenen Praxis oder Abteilung zu verschaffen, ist es hilfreich, zunächst einmal zu beobachten und sich ein paar Fragen zu beantworten: Wie verlaufen die Gespräche, die außerhalb Ihres Sprechzimmers stattfinden? Kommunizieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter offen, freundlich und kollegial miteinander? Oder gibt es missmutige Blicke, Spannungen und bissige Kommentare? Arbeiten alle eigenständig, auch ohne Ihre Anweisungen? Wie wird zwischen Empfang, Behandlungsraum und Wartezimmer gearbeitet: hektisch, angestrengt oder gar übellaunig – oder konzentriert und dennoch entspannt?

An Eindrücken wie diesen lässt sich ein gut funktionierendes und damit auch gut geführtes Praxisteam erkennen. Kommt es innerhalb des Teams zu Konflikten, belastet dies nicht nur das Betriebsklima. In der Folge kann es auch zu Fehlern bei den internen Arbeitsprozessen, zu ausbleibenden Patientinnen und Patienten und letztlich zu Umsatzeinbußen kommen. Spätestens wenn unausgesprochene Konflikte gären und die Atmosphäre bereits belastet ist, sind Sie als Praxisinhaberin bzw. -inhaber in Ihrer Führungsrolle gefragt und müssen rechtzeitig gegensteuern. Von daher ist das Erlernen von Führungskompetenzen und von gelungener Mitarbeiterkommunikation eine wichtige und vorausschauende Investition in die eigene Praxis oder Abteilung.

Hier ist mehr drin

Sie möchten gerne weiterlesen, benötigen weiterführende Informationen oder würden gerne einmal in unseren Infoheften lesen?

Dann erstellen Sie jetzt einen kostenlosen Account und Sie erhalten den Zugang zu allen Handreichungen der PVS zu Themen wie z.B. Personalführung, Datenschutz, Marketing oder Finanzierung sowie zu allen weiteren in der Zukunft erscheinenden Veröffentlichungen.

Jetzt kostenlosen Account erstellen

Sie haben bereits einen Zugang? Loggen Sie sich gleich ein.